2. HIM Hamburgische Immobiliengesellschaft für Museen mbH & Co. KG

Anschrift

Burchardstr. 8
20095 Hamburg

Google Maps Logo
Karte

Fachbehörde: Finanzbehörde

Eigentümer1

NameAnteil
Freie und Hansestadt Hamburg100,00%

Geschäftsführung1

  1. Martin Görge
  2. Jan Zunke

Unternehmensaufgaben2

Im Rahmen einer Grundsatzentscheidung hat sich der Senat zum Ziel gesetzt, von der Stadt genutzte Immobilien schrittweise in ein Mieter-Vermieter-Modell (MVM) zu überführen. Zur Optimierung des Immobilienmanagements der Museumsgebäude wurde im Rahmen der Einführung des Mieter-Vermieter-Modells für städtische Kulturimmobilien (MVM-Kultur) im Jahr 2018 u.a. die 2. HIM Hamburgische Immobiliengesellschaft für Museen mbH & Co. KG (2. HIM) gegründet, deren alleinige Kommanditistin die Freie und Hansestadt Hamburg ist. 

In einer ersten Tranche wurden die zu den "HGV-Museumsgebäuden" zugehörigen Grundstücke der FHH rückwirkend zum 01.07.2018 in die 2. HIM eingebracht; diese werden der 1. HIM unentgeltlich gegen Übernahme der Grundsteuer zur Nutzung überlassen. In der zweiten Tranche wurden rückwirkend zum 01.01.2019 die Objekte Deichtorhallen, Auswanderermuseum Ballinstadt, Torhaus Wellingsbüttel und das Fischerhaus Blankenese (jeweils Grundstücke und Gebäude) eingebracht und die Vermietungstätigkeit durch die 2.HIM KG an die BKM aufgenommen. Im Rahmen der dritten und letzten Tranche des Mieter-Vermieter-Modells für städtische Kulturimmobilien wurde das Bergedorfer Schloss im Geschäftsjahr 2020 in die 2. HIM KG eingebracht. Ziel ist die Gewährleistung eines optimalen Bau- und Gebäudemanagements, das die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen umsetzt und eine werterhaltende Bauunterhaltung sicherstellt. Hierzu siehe auch Drs. 21/13127.

Die 2. HIM beschäftigt keine eigenen Mitarbeiter. Die operative Aufgabenwahrnehmung erfolgt durch die Sprinkenhof GmbH.

Wichtiges staatliches Interesse2

Im Rahmen des Mieter-Vermieter-Modells für städtische Kulturimmobilien stellt die 2. HIM KG als vermögensverwaltende Gesellschaft der FHH die für die Sanierung, Instandhaltung und Vermietung der "HGV-Museumgebäude" erforderlichen Grundstücke zur Verfügung. Außerdem wurden die Objekte Deichtorhallen, Auswanderermuseum Ballinstadt, Torhaus Wellingsbüttel, Fischerhaus Blankenese und das Bergedorfer Schloss mit dem Ziel der Sanierung, Instandhaltung und Vermietung in die Gesellschaft eingebracht.

Das wichtige staatliche Interesse besteht weiterhin. Es haben sich im Rahmen der aktuellen Überprüfung keine Anhaltspunkte ergeben, dass die Voraussetzungen gemäß § 65 Abs. 1 LHO nicht mehr erfüllt werden. Die Beteiligung ist damit nach wie vor erforderlich.

Unternehmensdaten

Ausgewählte Bilanzdaten

Angaben in TEUR20212020
Anlagevermögen125.522110.335
Umlaufvermögen2.8692.492
Eigenkapital112.400112.029
davon gezeichnetes Kapital110.854110.854
davon Rücklagen1.546416
davon Bilanzergebnis0759
Sonderposten für Investitionszuschüsse3.508k.A.
Rückstellungen11.673626
Verbindlichkeiten810172
Bilanzsumme128.391112.827

Ausgewählte Daten aus der Gewinn- und Verlustrechnung

Angaben in TEUR20212020
Umsatzerlöse2.1071.962
Bestandsveränderungen21158
sonstige betr. Erträge20632
Materialaufwand1.121702
davon Aufwand für bezogene Lieferungen u. Leistungen1.121702
Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände und Sachanlagen606606
sonstige betriebliche Aufwendungen23780
Zinsen und ähnliche Aufwendungen05
Ergebnis nach Steuern370759
Jahresergebnis370759
Gewinn-/ Verlustvortrag759k.A.
Bilanzergebnis0759

Investitionen

Angaben in TEUR20212020
Sachanlageinvestitionen12.28516.879

Ausgewählte Personaldaten

 20212020
Beschäftigte00

Geschäftsverlauf2

Die Gesellschaft weist für das Geschäftsjahr 2021 einen Jahresüberschuss in Höhe von 370 T€ aus. Dieser resultiert insbesondere aus der Vermietung von Museumsgebäuden und den damit erzielten Umsatzerlösen in Höhe von 2.107 T€. Weitere ergebnsverbessernde Effekte ergeben sich aus der vollständigen Aktivierungsfähigkeit von Einzelvorhaben und einer niedrigeren Regelinstandsetzung.

In 2021 wurden keine weiteren Sacheinlagen vorgenommen. Das Anlagevermögen beläuft sich auf rd. 122.014 T€ und besteht ausschließlich aus den bereits eingelegten Objekten.

Ausblick2

Die Geschäftsentwickluing der 2. HIM ist abhängig von den durchzuführenden Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Immobilienbestand. Die Gesellschaft erwartet für das Geschäftsjahr 2022 und die Folgejahre negative oder leicht positive Ergebnisse, die auf Aufwandsanteile aus den durchzuführenden Sanierungen zurückzuführen sind. 

Gesellschaftsvertrag/Satzung

Klicken Sie hier, um den Gesellschaftsvertrag/Satzung als PDF anzuzeigen

1 Aktueller Stand   2 Stand Ende 2021 DruckenAusdrucken